Komm nach Hohenlohe

 

Wandertouren

Bühlerzell und Bühlertann

 


Zur Tannenburg und zur Lourdes-Grotte in Bühlerzell und Bühlertann  

Die Tannenburg, die romantische Bühlerzeller Lourdes-Grotte und Geifertshofen sind die Ziele von zwei herrlichen Wanderungen im Bühlertal.   Tannenburg-Tour Vom Kirchplatz in Bühlertann folgen wir dem Gehweg parallel zur Landesstraße in Richtung Ellwangen, der nach 1,3 Kilometern am Fuß des Bergs rechts nach Halden abzweigt. In der Ortsmitte folgen wir links dem Hinweisschild zur Tannenburg. Hoch über dem Tal bietet Familie Zipperer, der die Stauferburg aus dem 12. Jahrhundert und der Biobauernhof unterhalb der Burg gehören, Gästezimmer und erlebnisreiche Aufenthalte für Familien und Schulklassen (als Schullandheim) an.   Wir folgen knapp einen Kilometer lang dem Höhenweg Richtung...  mehr ›


Colmberg

 


Wandern auf dem Wasserscheideweg

Nicht jeder will steil bergauf wandern. Wer es lieber gemütlich angeht, sollte den Europäischen Wasserscheideweg ausprobieren. Der Qualitätswanderweg führt durch die sanfte Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Frankenhöhe. Herrliche Strecken durch Wald und Flur, die oftmals auf Pfaden, durch schmale Waldschneisen oder durch Wiesen verlaufen, begeistern Naturfreunde und Wanderer. Die moderaten Höhenunterschiede sind angenehm und gut zu bewältigen. Ruhige Wälder, blühende Wiesen, Trockenrasen und schöne Aussichten prägen den Charakter dieses Weges. Die Rokokostadt Ansbach, die Burg Colmberg, das Quellgebiet der Altmühl nahe Wildbad, Naturschutzgebiete und Schloss Schillingsfürst sind sehenswerte Ziele...  mehr ›


Crailsheim

 


Der Reformationsweg und die Crailsheimer „Türme an der Jagst“ faszinieren die Besucher    

Der Crailsheimer Reformationsweg mit zwölf einzigartigen Stelen des Künstlers Rudolf Kurz fasziniert auch noch im Jahr nach dem Reformationsjubiläum  die Besucher. Dazu trägt die 2017 erschienene Wegbeschreibung des renommierten katholischen Theologen Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel bei - mit dem Crailsheimer Stadtarchivleiter Folker Förtsch als Co-Autor.  Förtsch ist auch für die Stadtführungen verantwortlich, die Crailsheim aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten. Auch ohne Führung können Besucher den neu angelegten Rundgang „Türme an der Jagst“ erkunden. Erste Station: die Liebfrauenkapelle neben dem Rathausturm, der 2018 seinen 300. Geburtstag feiern kann. Bei der...  mehr ›


Herrgottsweg

 


Pilgerwandern: In zwölf Tagen 350 Kilometer Herrgottsweg

Pilgern liegt im Trend, reizen würde mich das schon, aber ist das auch etwas für mich? Auf einer rund 350 Kilometer langen, in zwölf Tagesetappen unterteilten Tour durch wunderschöne Hohenloher Landschaften und interessante Nachbarbereiche mit einzigartigen Kirchen, Klöstern und Burgen kann jeder testen, ob ihm Pilgern gefällt. Auf der Tour liegen die schönsten Kirchen in Hohenlohe wie St. Michael in Schwäbisch Hall, die Kirchen von Ellwangen, die Jakobuskirche auf dem Hohenberg, die historische Stadt Rothenburg oder die Herrgottskirche in Creglingen mit dem wohl schönsten Riemenschneideraltar. Diese wundervolle – und das kann man ruhig wortwörtlich nehmen – relativ kleine Kirche hat uns so beeindruckt,...  mehr ›


Kirchberg

 


Unvergessliche Bärlauch-Rundwanderung von Kirchberg zur Hammerschmiede Gröningen    

Die rund 18 Kilometer lange Rundwanderung von Kirchberg mit dem Bauernschloss der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft, einst Residenz der Hohenloher Fürsten, zur Hammerschmiede Gröningen und zurück ist eine der schönsten Touren in Hohenlohe überhaupt. Vor allem dann, wenn im Mai im steilen Hangwald des Jagsttales der Bärlauch weiß blüht. Nicht nur ein besonderes Erlebnis für die Augen. Hier steigt den Wanderern schon bald der deutlich wahrnehmbare Duft des Heil- und Genießerkrauts in die Nase.  Wir beginnen unsere Wanderung (ab März downloadbar auf unserer Homepage www.kommnachhohenlohe.com) am Parkplatz an der Jagst nahe der Kirchberger Jagstbrücke. Hier ist das Jagsttal relativ...  mehr ›


Michelbach

 


Ab Michelbach Tour auf die Berge

Idyllisch zwischen den Limpurger Bergen und Schwäbisch Hall gelegen, bietet Michelbach an der Bilz vor allem wunderschöne Natur – und das im 17. Jahrhundert von den Schenken von Limpurg erbaute Schloss. Hier ist  heute das Evangelische Schulzentrum mit Aufbaugymnasium, Realschule und Internat untergebracht. Der romanische Turm der Martinskirche ist etwa um 1200 entstanden, die Wandgemälde im Chorraum um 1350. Einzigartig ist das Wandbild, das den letzten katholischen Priester und zugleich ersten evangelischen Pfarrer im Jahr 1517 mit seiner Frau und einer Kinderschar zeigt. Zum natürlichen Reichtum der mit Infrastruktureinrichtungen sehr gut ausgestatteten Gemeinde, Mitglied im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald,...  mehr ›


Michelfeld

 


Zehn Jahre Historic Walking in Michelfeld

Experten haben intensiv geforscht. Auf Basis dieser Recherchen entstand der acht Kilometer lange Kulturlandschaftspfad der Gemeinde Michelfeld, der 2018 bereits seinen zehnten Geburtstag feiern kann. Davon profitieren seitdem die Wanderer: Sie können hautnah erleben, wie der Mensch vor Jahrhunderten gelebt und gewirtschaftet, wie er seine Landschaft geformt hat. Eintauchen in längst vergangene Zeiten, das kann man auf dem rund acht Kilometer langen Kulturlandschaftspfad – an 17 Stationen unterhaltsam begleitet von „Helena“, letzte Äbtissin von Kloster Gnadental. Und während die Kulturwanderer bei der zweieinhalbstündigen, gut markierten Genießertour das bergige obere Biberstal aus unterschiedlichsten...  mehr ›


Mulfingen

 


Jagsttal-Wiesen-Wanderung Genuss von Natur & Kultur

Das idyllische Jagsttal bietet zwischen Bächlingen und Gommersdorf eine kaum zu überbietende Vielfalt an Natur und ursprünglicher Kulturlandschaft. Romantik exklusiv, die jeden Naturfreund begeistert. Etwa in Unterregenbach mit der 60 Meter langen – vermutlich wegen ihrer Ähnlichkeit mit Noahs biblischem Riesen-Rettungsschiff so genannten – Archenbrücke. Die hielt 1945 sogar den darüber hinwegrollenden US-Panzern stand.  Nur einen Steinwurf davon entfernt quaken Ende Mai an der Staumauer am helllichten Tag die Frösche. Solche heilen, idyllischen Ecken hat Mutter Natur im Jagsttal noch in großer Zahl zu bieten. Wer dieses kleine Paradies in Kombination mit leckeren Hohenloher Spezialitäten und...  mehr ›


Pfedelbach

 


Wandern und Genießen auf Pfedelbachs Destillatwegen    

Sie bieten fantastische Weitblicke über die Hohenloher Ebene bis zum Odenwald. Sie führen durch herrliche Natur. Und nicht zu vergessen: Entlang der Wege gibt es genügend Genussziele. Die Pfedelbacher Destillatwege haben also beste Voraussetzungen, um Karriere zu machen und die Menschen in großer Zahl anzulocken.  Schon jetzt werden der 6,9 Kilometer lange Wanderweg „Kirschwasser“ bei Windischenbach und der Wanderweg ­„Gfingldr“ mit einer Länge von 5,5 Kilometern von Gruppen genutzt, um die einzigartig schöne Natur der Gemeinde ausgiebig zu genießen. Mit der zertifizierten Destillaterlebnisführerin und Weinerlebnisführerin Barbara Dietz steht eine kompetente Persönlichkeit...  mehr ›


Rosengarten

 


Vom neuen Landturm über die Marienkirche nach Wilhelmsglück

Der neue Landturm mit seiner einmalig schönen Aussicht auf die weite Haller und die Hohenloher Ebene, Limpurger und Waldenburger Berge ist Ausgangspunkt einer dreistündigen Wanderung zu den historischen und landschaftlichen Highlights Rosengartens. Folgen wir der „Muschel“-Markierung des Jakobsweg nach Norden bis Rieden, gelangen wir zur prächtig ausgestatteten spätgotischen Marienkirche, bis zur Reformation eine der wichtigsten Wallfahrtskirchen der Gegend. Weiter geht‘s, bis wir am Ortsrand von Uttenhofen auf den Kocher-Jagst-Radweg stoßen. Zuvor sind wir beim Überqueren der Hauptstraße an der Sigismund-Kapelle vorbeigekommen, heute Gedenkstätte für Opfer beider Weltkriege.Hier geht es zum...  mehr ›


Schrozberg

 


Wander- und Radelparadies Schrozberg

Die von idyllischen Tälern durchzogene Hohenloher Ebene, das Schrozberger Schloss oder das im Barockstil angelegte ehemalige Residenzstädtchen Bartenstein sind ideale Voraussetzungen für erlebnisreiche Wander- und Radtouren. Der Bahnhof mit Ladestation für E-Bikes ermöglicht sogar die umweltfreundliche Anreise nach Schrozberg per Bahn. Die Lage an mehreren Fernwanderwegen, zwei Jakobswegen sowie dem Hauptwanderweg 8 des Albvereins, zeigt die Bedeutung Schrozbergs als Wanderregion auf.  Dazu kommt eine Reihe traumhafter Rundwanderungen wie „Stadt, Schloss, Schlucht, See“, die dem Vorbach zu den Stauseen oberhalb von Oberstetten folgt. Dauer: drei Stunden. Streckenlänge rund 11 Kilometer. Herrliche Ausblicke auf...  mehr ›


News

2018 zweimal zur LAGA, 2019 kommt die BUGA  

Am 12. April 2018 öffnen gleich zwei Langesgartenschauen ihre Tore: rund 200 Kilometer von Heilbronn entfernt die baden-württembergische Landesgartenschau in Lahr am Rhein...  mehr ›


Ende Mai in den Botanischen Obstgarten    

Der Botanische Obstgarten in Heilbronn ist von Frühjahr bis Herbst ein ganz besonders attraktives Ziel für Natur- und Gartenfreunde. In einem ganz neuen Gesicht zeigt...  mehr ›


» Alle Einträge anzeigen

Veranstaltungen


Fatal error: Call to a member function getField() on a non-object in /var/www/contenido.scheu-it.de/kommnachhohenlohe.eu/front_content.php(982) : eval()'d code on line 926